Bund Naturschutz Nürnberg Homepage
Blue Pingu Homepage
plärrer Logo

Das Stadtmagazin für Veranstaltungen, Kultur, Freizeit und nachhaltiges Leben in der Metropolregion Nürnberg, Fürth, Erlangen im Dezember 2014


"1. Jüdische Filmtage Fürth" von 19. bis 22.2.2015. Mutig und attraktiv: Das Babylon Kino Fürth zeigt in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Franken neue Spiel-, Dokumentar und Kurz-Filme aus Israel. Dazu sind auch Filmemacher eingeladen, die sich dem Publikum zu gewiss hitzigen Diskussionen stellen werden.




"Ich glaube, es gibt ein echtes Bedürfnis nach Gott, und dass die Rückkehr des Religiösen kein Slogan ist, sondern eine Realität, die uns nun gerade mit erhöhter Geschwindigkeit einholt." Das sagte jüngst Michel Houellebecq in einem Interview zu seiner neuen literarischen Provokation namens "Unterwerfung", ein Buch, das in Frankreich just am Tag des Mordanschlags auf die Mitarbeiter von "Charlie Hebdo" erschienen ist und zugleich die Titelgeschichte des Satiremagazins bildete. Klar, dass solche Begleitumstände den Blick auf ein Stück literarischer Fiktion verändern oder sogar vernebeln.





Echte Patisserien sind in Nürnberg, einer Großstadt, an einer Hand abzuzählen. Angelo, selber in Nürnberg geboren, sah die große Lücke. Und eröffnete vor knapp zwei Jahren seine eigene Pasticceria in der Laufer Gasse, die er zusammen mit seiner Frau Rita führt. So verlockend die ausgestellten Feinstbackwerke auch ausschauen, ihre Besonderheit erschließt sich wirklich erst auf dem Gaumen. Denn alles im "Paradiso dei Dolci" ist handgemacht. "Alles", betont Angelo, nichts sei "industriell oder vorgefertigt!".




Außerdem im neuen Heft:

  • Von 5.2. bis 11.2. finden im FilmhausKino Nürnberg die Lateinamerika-Filmtage statt. Sie starten mit dem Film-Porträt der großen Sängerin "Mercedes Sosa, la voz de Latinoamérica"
  • Philip Kerr, der schottische Autor aus Edinburgh - er studierte Jura und Rechtsphilosophie - , wagt erneut den Spagat zwischen Facts & fiction in "Wolfshunger". Immerhin sind bei ihm Nazis und Weltkrieg nicht bloß stereotype Kulisse für einen simplen Krimi mit historischer Patina. Kerr hat punktuell gut recherchiert und setzt seinen sarkastischen Ermittler Gunther, in der Weimarer Republik noch Kriminaloberkommissar, mitten in das obszöne Spiel um Wahrheit und Lüge in der Region von Smolensk.
  • Die Laufer Gasse hat sich, so scheint es, klammheimlich zu einer gar nicht bunten, dafür aber vielfarbigen und oft originellen Vergnügungsmeile entwickelt. ... Seit März letzten Jahres, von außen gar nicht aufdringlich, findet sich eine wundersame neue Lokalität, die es in sich hat: die "Bar Europa" von Karel Jahns.



(Anzeigenschluss für die Ausgabe 3/15: Do. 5.2.2015)

 
Monatsheft
Veranstaltungen
Themen
Aktionen
Abo
Dialog
Kleinanzeigen
Gastro
Downloads
Sitemap
Archiv

  Ganz nach oben    

 
VN Verlagsmarketing Nürnberg GmbH
All rights reserved.
Emmericher Straße 10, 90411 Nürnberg, Tel.: 0911-42478-0, Fax 0911-42478-26,
e-mail: info@plaerrer.de
Letzte Änderung: 28.01.2015
  f3n Netzdienste